Martina Fietz Krank

Martina Fietz Krank / Martina Fietz arbeitete als Reporterin in Deutschland. Von 2018 bis 2021 war sie stellvertretende Sprecherin des Presse- und Informationsamtes des Bundeskabinetts Merkel IV. Martina Fietz bekam während ihrer Schulzeit in Oberhausen ein Stipendium der Schüleraustauschgruppe ASSIST.

Von 1976 bis 1977 besuchte sie die Walnut Hill School in Natick, Massachusetts. Nach dem Abitur 1979 in Oberhausen nahm sie im selben Jahr ein Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Publizistik an der Ruhr-Universität Bochum auf, das sie mit dem Magister Artium abschloss Grad. Während ihrer Schulzeit arbeitete sie als freie Mitarbeiterin für die Neue Ruhr Zeitung, den WDR und das ZDF.

Etwas Bio darüber Martina Fietz Krank

  • Nach ihrem Studium begann Fietz 1985 als Volontärin beim Axel-Springer-Verlag bei Die Welt in Bonn, wo sie stellvertretende Leiterin der Auslandsredaktion und ab 1991 Parlamentskorrespondentin wurde.
  • Vom 16. April 2018 bis Dezember 2021 war Fietz einer von zwei stellvertretenden Sprechern der Bundesregierung (SRSin II) und damit Stellvertreter von Steffen Seibert als Sprecher der Bundesregierung.
  • Sie vertrat die CSU im Regierungssprecherteam.
  • Fietz war verheiratet und Mutter von zwei Kindern.
  • In der Nacht zum 15. Februar 2022 starb sie im Alter von 62 Jahren an Krebs.
Martina Fietz KrankKeine Daten verfügbar
Martina Fietz Krank

Die Journalistin Martina Fietz wird als stellvertretende Regierungssprecherin im Bundespresseamt ​​arbeiten. Die Organisation teilte ihr mit, dass sie ihre neue Stelle am 16. April antreten solle.

Fietz übernimmt das Amt des bisherigen stellvertretenden Regierungssprechers Görg Streiter. Das Regierungssprecherteam besteht aus drei Personen. Der Kanzler wählt den Regierungssprecher, die Koalitionspartner die Stellvertreter. Streiter war einer der drei Personen, die für die CSU als Team sprachen. Regierungssprecher ist nach wie vor Steffen Seibert, Ulrike Demmer seine Assistentin.

Fietz studierte Geschichte in Bonn und zog dann nach Berlin, wo er für Zeitschriften wie „Die Welt“, „Welt am Sonntag“ und „Cicero“ über Politik schrieb. Seit Mai 2010 ist sie im „Focus Online“-Team.

Martina Fietz gehört seit Mai 2010 zum Team von „Focus Online“, wo sie von Berlin aus über das politische Geschehen berichtet. Bereits in den 90er Jahren schrieb Fitz für die „Welt“ aus Bonn. Mit dem Regierungsumzug wechselte die zuständige Historikerin 1999 nach Berlin. Für die “Bunte” baut sie dort ein Hauptstadtbüro auf. Nach zwei Jahren als Chefkorrespondentin der „Welt am Sonntag“ gehörte Fietz 2004 zum Gründungsteam von „Cicero“ und arbeitete für das Monatsmagazin bis zu ihrem Wechsel in den Online-Journalismus.

“Wir danken Martina Fietz für ihren großen Einsatz und die tolle Zusammenarbeit – ihre Expertise und ihr charmantes, humorvolles Wesen werden uns bei BurdaForward fehlen. Zugleich freuen wir uns, dass Martina Fietz in einer für unsere Gesellschaft bewegten Zeit die wichtige Aufgabe übernimmt, die Politik der neuen Bundesregierung zu erklaren, und wünschen ihr dafür alles Gute”, so ihr bisheriger Arbeitgeber.

Fietz wird ihr neues Amt im Sprecherteam mit Regierungssprecher Steffen Seibert und der berühmten Regierungssprecherin Ulrike Demmer am 16. April 2018 übernehmen.

Fietz folgt auf Georg Streiter, der im Jahr 2011 als stellvertretender Sprecher der Bundesregierung anfing. Zuvor war er in Brüssel Sprecher von Silvana Koch-Mehrin. In seiner Journalistenkarriere arbeitete Streiter für „Bonner Rundschau“, „Bild“, „Express“, „Hamburger Morgenpost“, „stern“, „Bild am Sonntag“ und „Max“.

Regierungssprecher von Angela Merkel ist seit August 2010 Steffen Seibert.

Martina Fietz Krank

Similar Posts