Home » Andrea Otto Ehemann

Andrea Otto Ehemann

by Jerry Patel
24 views
Andrea Otto Ehemann
Andrea Otto Ehemann

Andrea Otto Ehemann | Seit dem Jahr 2000 ist Andrea Otto beim Bayerischen Rundfunk beschäftigt. Zunächst arbeitete sie im Hörfunk bei Bayern 3 und B5 Aktuell. Aufgrund der hohen Qualität ihrer Arbeit wurden schnell andere Redakteure auf sie aufmerksam.

Seit 2003 hat sie sich als eine der einflussreichsten Hörspielmacherinnen für ARD Sport etabliert. Ihre Schwerpunkte lagen in der Formel 1, Skispringen, Langlauf und Biathlon.

Ab 2007 war Andrea auch Moderatorin im Fernsehen, zunächst für den Sport in Bayern, dann für den Blickpunkt Sport Samstag und ab 2009 für die Wintersportberichterstattung der ARD.

Seit 2012 gehört sie zum festen Moderationsteam der Abendschau, wo sie vor allem das Regionalmagazin „Abendschau – der Sueden“ moderiert.

Auch am Vorabend konnten Sport und Bewegung Andrea nicht loswerden. Sie hat keine Veranstaltung verpasst, sei es die Fitness-Aktion “Lauf10!” oder die Abendshow Schneeschuhnacht. Sie war immer präsent.

Sie widmete ihr ganzes Leben der Arbeit als Sportjournalistin. Im Herzen war sie ein Winterkind, vor allem was den Sport anging.

Snowboarden, Skifahren und Langlaufen gehören zu ihren liebsten Wintersportarten.

Andrea war eine wunderbare Kollegin, eine wunderbare Frau, eine aufgeweckte Mutter und eine großartige Freundin. Sie war selbstbewusst, standfest und stets leistungsbereit, aber auch immer und vor allem eine Person, die man ansprechen konnte.

Wenn sie etwas erreicht hat, war sie wirklich gut in dem, was sie tat. Ob das Schwimmtraining zur Vorbereitung auf die Triathlon-Staffel beim Challenge in Roth oder die sozialen Verpflichtungen, für die sie zusätzlich Urlaub nahm, sie war immer beschäftigt.

Dank Andreas umfangreicher Dirndl-Sammlung, die ihr den Ruf einer renommierten Sammlerin eingebracht hat, konnten einige ihrer Kolleginnen die passende Kleidung für spontane Wiesn-Besuche finden.

Während eines unserer letzten Telefongespräche mit ihr gab sie die Schwere ihrer Krankheit nicht preis. Stattdessen konzentrierte sie sich auf die Zukunft und traf Vorbereitungen dafür.

Aber sie hat sich absichtlich so verhalten, weil sie nicht wollte, dass sich jemand von uns Sorgen macht. Lange Zeit hatte nicht einmal ihre Familie ein vollständiges Verständnis für die Schwere ihrer Krankheit. Ihr Glaube half ihr, hart zu bleiben und gab ihr Hoffnung, dass es ihr besser gehen würde.

Während dieses Telefongesprächs bat sie darum, dass in Kirchen im ganzen Land Kerzen für sie angezündet werden, damit die Menschen sich an sie erinnern und es ihre Genesung unterstützen würde.

„Wir spüren weiterhin die Wärme und das Licht, das Andrea in unser Leben gebracht hat, auch nachdem sie gestorben ist. Wir denken in dieser Zeit an ihre Tochter, ihren Ehemann und Ihre beiden Eltern.

Andrea Otto Ehemann
Andrea Otto Ehemann

Otto war viel mehr als nur ein hervorragender Mitarbeiter. “Sie war wie ein Sonnenstrahl! Andrea war der Inbegriff von positiver Ausstrahlung und guter Laune; sie war immer angenehm, fröhlich und unvoreingenommen.

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass die Journalistin mit ihrer Gesundheit zu kämpfen hat. Demnach habe sie sich vor knapp anderthalb Jahren beurlauben lassen, um „sich um ihre Familie und ihre Gesundheit zu kümmern“.

Die „Abendschau“-Moderatorin und Sportjournalistin des BR plante selbstbewusst und fest davon überzeugt, dass sie sich erholen und irgendwann wieder in die Redaktion zurückkehren werde.

„Es kam jedoch nicht zustande, womit ihre Kollegen bis zum Schluss nicht gerechnet hatten.

Andrea Otto, die für BR und ARD über verschiedene Sportereignisse berichtete, darunter die Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften, ist verstorben. Sie hinterlässt ihren Mann und eine 2013 geborene Tochter.

„Andrea war eine tolle Kollegin, eine tolle Frau, eine geniale Mutter und ein feiner Kumpel: immer leistungsbereit, starke Meinungen, selbstbewusst und doch immer und vor allem ein mitfühlender Mensch“, heißt es in der Stellungnahme des BR .

In der Erklärung drückten ihre ehemaligen Mitarbeiter ihr Erstaunen aus und schlossen: „Wir vermissen Andrea: Ihre Sonne scheint weiterhin in unseren Herzen.“ Unsere Gebete sind bei ihrer Tochter sowie bei ihrem Mann und ihren Eltern.

„Wir sind erschrocken und fassungslos – wir vermissen Andrea: Ihre Sonne scheint weiter in unseren Herzen“, heißt es in einer Mitteilung ihres BR/ARD-Sportteams und der „Abendschau“.

Bitte wissen Sie, dass ihre Tochter, ihr Ehemann und Ihre Eltern in unseren Gedanken und Gebeten sind. Otto war viel mehr als nur ein hervorragender Mitarbeiter.

Sie strahlte wie die Sonne! Andrea war der Inbegriff von positiver Ausstrahlung und guter Laune; Sie war immer freundlich, optimistisch und unparteiisch.

Die gelernte Buchhändlerin Andrea Otto hat nach Angaben ihres Senders ihre Anstellung beim Bayerischen Rundfunk im Jahr 2000 begonnen. Zunächst arbeitete sie im Hörfunk bei Bayern 3 und B5.

Außerdem begann sie mit 20 im Fernsehen zu moderieren

07 und stand für die Sendung “Blickpunkt Sport” vor der Kamera. Ab 2009 moderierte sie die Wintersportberichterstattung der ARD und vertrat den Sender bei zahlreichen Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften.

Seit 2012 ist sie festes Mitglied im festen Moderatorenteam der BR „Abendschau“. Ihre Hauptaufgabe bis Ende 2020 wird die Auslieferung des Regionalmagazins „Abendschau – der Sueden“ sein.

Otto war mehrere Jahre Sportmoderator und Journalist und hat in dieser Zeit über eine Reihe von Sportveranstaltungen berichtet, darunter fünf Olympische Spiele (Turin 2006, Peking 2008, Vancouver 2010, London 2012 und Sotschi 2014).

Otto begann seine Karriere in der Rundfunkbranche im Jahr 2000 beim Bayerischen Rundfunk. Zuvor absolvierte er eine Lehre im Buchmacherhandwerk.

Während sie beim Sender war, begann sie mit ihrer Berichterstattung im Radio und wechselte dann zum Fernsehen. Ab 2007 verantwortete sie verschiedene Sportaktivitäten, darunter „Blickpunkt Sport“ und die Wintersportberichterstattung der ARD.

Die Sportberichterstattung der ARD schickte eine Nachricht, in der sie sagten: „Wir sind überrascht und fassungslos – wir vermissen Andrea: Deine Sonne scheint weiterhin in unseren Herzen.“

Ihre ganze Familie, einschließlich ihrer Tochter, ihres Mannes und ihrer Eltern, sind in unseren Gedanken.

Andrea Otto Ehemann
Andrea Otto Ehemann

Sie war ein Strahl der Helligkeit! „Otto war mehr als nur ein guter Teamkollege. Andrea verkörperte positiven Charme und gute Laune, sie war immer nett, fröhlich und fair.“ Andrea zeigte positive Ausstrahlung und gute Laune.

Otto hätte sich vor ihrem Tod anderthalb Jahre beurlauben lassen, um sich auf ihre Familie und ihre Gesundheit zu konzentrieren.

Laut „BR“ war sie fest davon überzeugt, dass sie irgendwann wieder in die Redaktion zurückkehren wird: Bei einem der letzten Telefonate von Andrea Otto verschwieg sie die Schwere ihrer Krankheit ihre Kollegen und ließ sie nicht wissen, wie krank sie war. Stattdessen konzentrierte sie sich auf die Zukunft, indem sie Pläne schmiedete und glaubte, dass sie gesund werden würde.

Während dieses Anrufs bat sie darum, dass ihr zu Ehren in den örtlichen Kirchen Kerzen angezündet werden, damit die Menschen sich an sie erinnern und für ihre baldige Genesung beten können.

Der gelernte Buchhändler ist seit 2003 beim Bayerischen Rundfunk beschäftigt.

Andrea Otto wurde schnell zu einer der wichtigsten Geschichtenerzählerinnen in der ARD Sport, zunächst im Hörfunk, dann im Fernsehen, denn der Sender definiert ihren Werdegang hausintern so: Der Satz „Es ist okay. Es ist okay.“ war schon immer Ottos Credo.

Andrea Otto Ehemann
You Might Be Interested In

You may also like