Home » Regula Rytz Familie

Regula Rytz Familie

by Jerry Patel
17 views
Regula Rytz Familie
Regula Rytz Familie

Regula Rytz Familie | Die Mutter von Regula Rytz, Gisela Rytz-Floren, ist Musikerin, und ihr Vater, Rudolf Rytz, ist Architekt. Regula Rytz wurde in Thun im Kanton Bern geboren.

Sie erwarb ihr Lehrerpatent (Schweizerisches Lehrpatent) am Seminar Thun und war von 1983 bis 1989 als Lehrerin an der Volksschule angestellt.

Rytz besuchte die Universität Bern für seine historische Ausbildung und erhielt im Jahr 1997 sein Lizentiat in Geschichte, Soziologie und Staatsrecht.

Zu ihren kooperativen Studiengängen gehörten Projekte für die Erziehungsdirektion des Kantons Bern von 1990 bis 1992 sowie Assistenztätigkeiten für Prof. Richard Baumlin am Staatsrechtlichen Seminar 1992 und 1993. Beide Programme wurden in Bern, Schweiz, abgeschlossen.

An ihrer Alma Mater nahm sie zwischen 1998 und 2000 an einer vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Forschungsinitiative teil. Die Initiative trug den Titel „Gewalt im Alltag und organisierte Kriminalitat“. organisiertes Verbrechen.” Sie forschte zum Thema Gewalt im Alltag und organisierte Kriminalität.

Rytz, ehemaliges Mitglied der SP und Primarschullehrer, zog von Thun nach Bern, um seine Ausbildung in Geschichte und Soziologie zu vervollständigen.

Zwischen 1988 und 1994 war Rytz Mitglied des Student/Innenrats der Universität Bern.

Außerdem hat sie den Verein Feministische Wissenschaft wiederbelebt und war Mitglied der Aktionsgruppe Kritische Uni, wo sie eine „sehr selbstbestimmte und bewegungsorientierte Zeit“ verbrachte. Als sie an der Universität war, organisierte sie Gegenveranstaltungen zu den herkömmlichen Vorlesungen, sie belebte den Verein Feministische Wissenschaft wieder und war Mitglied der Kritischen Uni.

Regula Rytz Familie
Regula Rytz Familie

Sie erinnerte sich 2011 in einem Interview an diese Erfahrung und sagte: “Ich hatte die Gelegenheit, substanzielle Gespräche zu führen, ohne in eine vorgegebene politische Parteistruktur eingesperrt zu sein.” 1987 wurde Rytz Mitglied des Grünen Bündnisses Bern und fungierte zunächst als Basismitglied. Zudem war sie von 1993 bis 1998 politische Sekretärin des Grünen Bündnis Bern, einer Regionalfraktion der Grünen Schweiz.

In dieser Funktion war sie auch für die organisatorische und strategische Führung verantwortlich und beriet Therese Frosch, Finanzdirektorin Bern, sowohl in fachlichen als auch in politischen Belangen.

1994 wurde sie ins Parlament des Kantons Bern gewählt, wo sie bis 2005 in Kommissionen mit den Schwerpunkten Bildungspolitik, Finanzpolitik, Wirtschaftspolitik und Staatspolitik tätig war.

Anschliessend wurde sie zur Gemeinderätin der Stadt Bern gewählt, wo sie das für den städtischen Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün zuständige Departement leitete.

Sie wurde 2008 wiedergewählt und erhielt die meisten Stimmen aller anderen Mitglieder des Kabinetts. Bis 2012 verantwortete sie die Umsetzung bedeutender Projekte wie die Sanierung des Bahnhofplatzes und den Bau des Trams Bern West.

Rytz war von 2001 bis 2004 Generalsekretär des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes und befasste sich in dieser Zeit vor allem mit Fragen des Arbeitsrechts, der Gesundheit und der Personenfreizügigkeit.

Regula Rytz ist in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem als Präsidentin der kantonalen Fachkommission für die Gleichstellung, als Vorstandsmitglied der nationalen Alpen-Initiative (Iniziativa da las Alps) und der Lotschberg-Initiative, als Mitglied der Verwaltungsrätin der Verkehrsbetriebe Biel und als Der VCS engagiert sich für nachhaltige Mobilität und unterstützt ein effizientes und effektives Zusammenspiel der verschiedenen Verkehrsträger. Der Verbund setzt auf die gekoppelte Mobilität, und zwar bei allen Verkehrsmitteln, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Auto, Straßenbahn, Fahrrad, Fußweg, Bahn und Bus.

Rytz war von April 1994 bis April 2005 Mitglied des Grossen Rates des Kantons Bern. Im Januar 2001 übernahm sie das Amt der Präsidentin der Grünen Allianz der Stadt Bern und übte diese Funktion bis April 2005 aus .

Sie wurde im Oktober 2004 in den Gemeinderat (Exekutive) der Stadt Bern gewählt und übernahm kurz darauf die Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün (TVS) mit 750 Mitarbeitenden. Sie erzielte im November 2008 das beste Gesamtergebnis aller Gemeinderatskandidaten und wurde für weitere vier Jahre wiedergewählt.

Während des n

Regula Rytz Familie
Regula Rytz Familie

Bei den Nationalratswahlen am 23. Oktober 2011 wurde sie mit einem Stimmenrekord in den Nationalrat gewählt. Sie gewann sowohl im Oktober 2015 als auch im Oktober 2019 die Wiederwahl.

An den Nationalratswahlen 2019, die 2019 stattfanden, erhielt sie die meisten Panaschi-Stimmen im Kanton Bern. Von 2013 bis 2018 war sie Mitglied der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen (KVF) und war deren Vertreterin für Wirtschaftspolitik der Grünen Schweiz seit März 2018 in der Kommission für Wirtschaft und Steuern (WAK). Beide Kommissionen befinden sich in der Schweiz.

Regula Rytz hat im Mai 2022 ihren Rücktritt von ihrem Sitz im Nationalparlament eingereicht, um sich verstärkt internationalen Aktivitäten widmen zu können. Bei der Europäischen Grünen Partei (EGP), wo sie Delegierte der Grünen Schweiz ist, ist sie Mitglied.

Als Tochter eines Musikers und eines Architekten verbrachte die Vegetarierin ihre Kindheit in Hünibach am Thunersee. 2008 erlitt ihr Großvater Rudolf einen Schlaganfall, seitdem sitzt er querschnittsgelähmt im Rollstuhl.

Laut dem, was Rytz vor drei Jahren der Schweizer Illustrierten mitteilte, stellte es das Leben der gesamten Familie für einen Moment auf den Kopf.

Dass sie mit Kindern arbeiten wollte, war für die kleine Regula schon immer klar und mit 21 Jahren erreichte sie ihr Ziel mit der Matura an der Pädagogischen Hochschule in Thun in der Schweiz. Sie war aber insgesamt sechs Jahre nur Lehrerin, bis sie ihr Geschichtsstudium in Bern begann.

Michael Jordi (59), der langjährige Freund von Rytz, war in dieser Zeit an ihrer Seite.

Das Paar lebt ein zurückhaltendes Dasein zusammen. Seit 25 Jahren lebt das Paar in derselben Dreieinhalbzimmerwohnung im Berner Breitenrainquartier.

Rytz sagte neulich, als er an einer Bühne stand: “Meine Oma hat immer behauptet, dass man Geld nicht essen kann.” Die leidenschaftliche Radlerin besitzt keinen Führerschein und stieg nur fünfmal zum ersten Mal in ihrem Leben in ein Flugzeug, weil sie dies nur in Ausnahmefällen tut.

Als sie 25 Jahre alt war, half sie bei der Gründung der Grünen Allianz in Bern, was der Beginn ihrer Karriere in der Politik war.

Mit 39 Jahren wurde sie zur Zentralsekretärin des Gewerkschaftsbundes gewählt. Mit 32 Jahren wurde sie ins Berner Kantonsparlament gewählt.

Nach weiteren vier Jahren Wartezeit ist Rytz nun Exekutivpolitiker. Ihre Aufgabe ist es, den Betrieb der Verkehrs- und Tiefbaudirektionen der Stadt Bern zu übernehmen.

Ehemalige Regierungskollegen waren ziemlich höflich und sind es immer noch. Barbara Hayoz (57, FDP), die acht Jahre lang in gleicher Funktion mit Regela Rytz in der Verwaltung tätig war, findet, sie habe “sicher das Format zur Bundesrätin”.

Sie ist kooperativ, konzentriert sich darauf, Lösungen zu finden, ist felsenfest und war noch nie jemand, der betrügerische Spiele gespielt hat.

Regula Rytz Familie
You Might Be Interested In

You may also like