Toni Krahl Krankheit

Toni Krahl Krankheit | Am 29. November 1968 wurde er vom Strafsenat IA des Berliner Amtsgerichts in der Littenstraße zu drei Jahren Haft verurteilt. Ihm wurde vorgeworfen, an einer Protestkundgebung und einer Flugblattaktion gegen den Einmarsch in die Tschechoslowakei teilgenommen zu haben durch die Staaten des Warschauer Paktes. Krahl war damals erst 19 Jahre alt.

Toni Krahl Krankheit
Toni Krahl Krankheit

Krankheit

Nach dreimonatiger Haft in Berlin-Pankow willigte der Richter ein, die Strafe in eine zweijährige Bewährungsstrafe umzuwandeln.

Aus diesem Grund wurde sein Vater Franz Krahl zum Archivar beim Neuen Deutschland degradiert, nachdem er von seiner Position als Abteilungsleiter beim Neuen Deutschland entfernt worden war.

Toni Krahl konnte beim VEB Werkzeugmaschinenfabrik „7. Oktober“ in Weißensee eine Stelle als Blechschlosser sichern. Krahl erhielt sein Diplom vom Abendgymnasium.

Nach Erfüllung der Anforderungen seiner vorherigen Stelle wurde er von der Charité als Mechaniker in der Abteilung Medizintechnik eingestellt.

Toni Krahl wurde 2008 vom Ministerpräsidenten der Tschechischen Republik, Mirek Topolánek, der Karel-Kramar-Orden in Anerkennung seiner solidarischen Taten überreicht.

Ab der zweiten Hälfte des Jahres 1988 war Krahl für die Leitung der Rockmusik-Sektion des Entertainment Arts Committee verantwortlich.

Am 18. September 1989 war er Mitinitiator der von Rockkünstlern und Liedermachern verabschiedeten Resolution zur Liberalisierung der DDR-Gesellschaft.

Am 25. Oktober 1989 fand im Haus der jungen Talente in Ost-Berlin das Konzert „Bleib hier, um hier zu bleiben“ statt. Er war Teilnehmer des Konzerts.

Der Sänger Toni Krahl gab wenige Wochen nach Selmkes Tod, der zu der unerwarteten geplanten Auflösung der Band führte, Folgendes bekannt: „Nachdem wir so viele Jahrzehnte gemeinsam an der Musik gearbeitet haben, sind Klaus und ich endlich zu dem Schluss gekommen, dass wir sollten weiter auf unser gemeinsames Ziel hinarbeiten.

Daher wird es City weiter geben und wir werden, ebenfalls im Geiste von Klaus, unsere Botschaften und unsere Musik in die Welt tragen.“ Auf der Website der Band heißt es: „City ist wieder aufgetaucht. Grundsolide, zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und brandneu zugleich.”

Dass nach 50 Jahren Schluss sein soll, hat nichts mit dem Alter zu tun; Vielmehr hat es alles damit zu tun, dass der Schlagzeuger verstorben ist. Der Gitarrist Puppel behauptete, es gäbe keinen anderen Song wie diesen.

Die Krankheit des Schlagzeugers und sein späterer Tod machten es jedoch zu einem Anlass zum Nachdenken.

Sätze wie „Wir schaffen es gemeinsam über die Ziellinie“ waren ein wichtiger Teil der Therapie. Puppel erklärte, dass dies der Grund sei, warum die Zahl plötzlich relevant sei.

Anlässlich ihres 50. Geburtstages sollten sie gemeinsam ans Ziel kommen.

Toni Krahl Krankheit
Toni Krahl Krankheit