Daniel Hartwich Vermögen

Daniel Hartwich Vermögen |Hartwich absolvierte sein Abitur am Kaiserin-Friedrich-Gymnasium (KFG) in Bad Homburg, bevor er 1998 sein Studium der Germanistik und Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main abschloss.

Daniel Hartwich Vermögen
Daniel Hartwich Vermögen

VERMOGEN

Bereits während seines Studiums begann er als Reporter und Moderator für Radio- und Fernsehsender zu arbeiten. Zunächst arbeitete er als Rundfunksprecher beim Hessischen Rundfunk.

Nach seiner Ankunft als Reporter im hr-Studio Kassel moderierte er verschiedene Sendungen, darunter die Morgenshow des Jugendsenders hrXXL.

Hartwich moderierte nach dem Wechsel von der hr-intern zur großen popwelle die Radiosendungen hr3 Madhouse und 0138/6000.

Als Moderator der ersten Stunde bei You FM, einem Sender, der aus dem Jugendradio hrXXL hervorgegangen ist, war er Mitglied des Panels der ersten Stunde. Seinen ersten Radiopreis erhielt er für seine Arbeit als Moderator bei der Sendung YOU FM Roadshow.

Der ZDF/TKKG KI.KA’s – der Club der Detektive wurde von ihm moderiert und moderiert. Nach einem kurzen Gastauftritt bei DMAX wurde er von der RTL-Gruppe engagiert.

Seine eigene RTL-Late-Night-Show Achtung! Hartwich, wurde gegründet, nachdem er eine Reihe von Berichtsaufträgen für VOX abgeschlossen hatte, darunter Fit for Fun TV und Knowledgeshhunger.

Für seine Arbeit an der Show wurde er sowohl für den Deutschen Fernsehpreis als auch für den Deutschen Comedypreis nominiert.

Von 2008 bis 2020 war er Moderator der Castingshow Das Supertalent. In den Jahren 2008 bis 2011 moderierte er gemeinsam mit Marco Schreyl die Casting Show, 2020 wird er dies mit Victoria Swarovski tun.

Zwischen 2012 und 2019 war er der einzige Moderator der Sendung Das Supertalent. Im Januar 2009 moderierte er auf RTL eine mehrstündige Sondersendung, die parallel zur vierten Staffel der Fernsehsendung Ich bin ein Star Holt mich hier raus! Zusätzlich

, arbeitet er regelmäßig als Reporter für RTL, insbesondere für die Sendungen Unglaublich! – Die Show der Merkwürdigkeiten und Einspruch – Die Show der Rechtsirrtümer.

Für seine Arbeit als Juror beim Supertalent-Wettbewerb wurde er im Januar 2010 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet.

Daniel Hartwich ist nicht nur einer der bekanntesten Moderatoren Deutschlands, sondern auch einer der besten Sprecher der deutschen Fernsehlandschaft.

Genaue Zahlen werden natürlich weder er noch sein lokaler Fernsehsender RTL nennen. Bekannt ist aber, dass Sonja Zietlow, seine Moderationskollegin im Dschungelcamp, pro Sendung 40.000 Euro verdient.

Die Gage of Hartwich wird wahrscheinlich auch in diesem Größenbereich neu positioniert. Nazan Eckes, eine Ex-Kollegin aus dem Film “Let’s Dance”, wurde für einen einzigen Drehtag mit 4.000 Euro entschädigt.

Hartwich sollte inzwischen in der Lage sein, einen Teil seiner Verluste wieder wettzumachen. Außerdem moderiert er regelmäßig Firmenevents und Konzertfestivals, wodurch er nebenbei seinen Lebensunterhalt verdienen kann.

Daniel Hartwich schloss 1998 sein Studium an der Universität Frankfurt am Main ab. Anschließend studierte er Germanistik und Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt.

Hartwich hat den Posten des Moderators seit Anfang des Jahres auf seine Wunschliste gesetzt. Bereits während des Studiums begann er für den Hessischen Rundfunk und dessen „Jugendwelle hrXXL“, nach dem Abitur noch während der Schulzeit für die „Popwelle hr3“ des gleichen Senders. Der Frankfurter war einer der Moderatoren der ersten Stunde bei You FM, wo er tätig war.

Sein Fernsehdebüt gab Daniel Hartwich 2005 als Teil der RTL-Mediengruppe. Als er beim Fernsehsender seiner Schwester VOX war, moderierte er die Sendung “Fit For Fun TV”. Seine erste Fernsehsendung „Achtung!

Daniel Hartwich Vermögen
Daniel Hartwich Vermögen

Hartwich“ wurde nach einer Reihe von Stationen beim ZDF und KiKA von RTL gezeigt. Obwohl die Sendung keine hohen Einschalt-Quoten erzielen konnte, wurde Hartwich mit seiner Show für den „Deutschen Fernsehpreis“ und den „Deutschen Comedypreis“ nominiert.