Mitri Sirin Scheidung

Mitri Sirin Scheidung – Es ist das Vermächtnis seiner Familie, Mitglied der syrischsprachigen und christlichen Minderheit in der Türkei zu sein. Seine Eltern sind Ende der 1960er Jahre von Chicago ins Münsterland gezogen.

Seine ersten Fernseherfahrungen sammelte Mitri Sirin 1994 als Moderator des Magazins Saturday, das als Nachfolgeformat von Elf 99 konzipiert, aber nur mit einer Folge ausgestrahlt wurde.

In den folgenden Jahren arbeitete er als Hörfunkmoderator und Moderator für viele Sender, darunter das Berliner Jugendradio Kiss FM (104,6 RTL) und den

Mitri Sirin Scheidung
Mitri Sirin Scheidung

MDR Sprungsender Berliner Stadtsender TV.Berlin, wo er neben Ruth Moschner als Co -Moderator.

Sirin begann 2005 beim Rundfunk Berlin-Brandenburg zu arbeiten und blieb dort bis 2014, um im Wechsel mit mehreren anderen Gästen die 21:45-Uhr-Ausgabe des Nachrichtenmagazins RBB Aktuell zu moderieren.

Als Reporter hat er für den RBB unter anderem an den Fernsehübertragungen des Karnevals der Kulturen und der Fußballweltmeisterschaft 2006 mitgewirkt.

Sirin arbeitete als Moderatorin für die Sendung Süpermercado von Radio Multikulti, die nicht nur in Berlin und Brandenburg, sondern auch in Nordrhein-Westfalen und Bremen zu hören war. Sie sendete im RBB-Hörfunk.

Er war Mitglied der HipHop-Fun-Combo Nepper, Schlepper, Bad Rapper (Sommer in Berlin), die unter anderem von Patrik Majer produziert wurde. Außerdem war er Mitglied der Gruppe Nepper, Schlepper, Bad Rapper (Sommer in Berlin).

Sirin moderierte von 2007 bis 2009 im Rotationsformat mit anderen Moderatoren die Duisburger Lokalzeit des Westdeutschen Rundfunks.

Sirins Engagement beim ZDF begann im Mai 2009. Kay-Sölve Richter wurde am 7. Mai 2009 von ihrer Position als Nachrichtensprecherin des ZDF Morgenmagazins und als Moderatorin des ZDFwochenjournals entlassen.

Sirin war Hauptmoderatorin der Frühschicht des ZDF Morgenmagazins (vom 5 :30 bis 7:00 Uhr) seit Februar 2011. Im Januar 2013 übernahm er die Gesamtleitung des ZDF Morgenmagazins von Cherno Jobatey.

Sirin moderiert das politische Diskussionsformat log in auf ZDFinfo. Sirin war Co-Moderatorin der zweiten Folge von How Is Germany? Podcast mit Marietta Slomka im September 2013, kurz vor der Bundestagswahl.

Das ZDF strahlte die Reiseberichterstattung von Mitri Sirin vor der Europawahl im Mai 2014 aus. Wie geht es weiter, Europa?

Unmittelbar danach moderierte er mit seiner ZDF-Kollegin Maybrit Illner das Live-Forum zur Europawahl 2014 aus Berlin.

Mitri Sirin ist seit August 2014 neuer Hauptmoderator der Late-Night-Show des ZDF Morgenmagazins (19 bis 21 Uhr) und tritt damit die Nachfolge von Wulf Schmiese an.

Im Juli 2021 wurde er erster Moderator des ZDF-Mittagsmagazins, für das er zuvor als Vertretungsmoderator tätig war. Sirin war die Hauptmoderatorin der

ZDF-Sendung 19-Uhr-hier-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt-jetzt -jetzt jetzt

Sirin ist seit 1997 mit der ehemaligen ZDF-Redakteurin und Moderatorin Friederike Sirin (ua ZDF-Morgenmagazin) verheiratet. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder.

Mitri Sirin engagiert sich ehrenamtlich für Bildung und Kinderrechte. Der 50-jährige Journalist folgt auf Christian Sievers, der jetzt nur noch arbeiten wird – Olymp, Olymp! – für das „heute-journal“.

Mitri Sirin Scheidung
Mitri Sirin Scheidung

Sievers übernimmt die Redaktion des Nachrichtenmagazins von Claus Kleber, der im Januar 2022 von Marietta Slomka abgelöst wird.

Mit Mitri Sirin wird das 19-Uhr-Trio von Barbara Hahlweg und Jana Pareigis wieder komplett. Sirin ist täglich um 19:00 Uhr zu sehen. in seiner Premiere-Woche bis Freitag.

Bettina Schausten, stellvertretende ZDF-Chefredakteurin und Leiterin der Hauptredaktion Aktuelles, lobte Mitri Sirin als „sehr kompetenten Kollegen“.

Jana Pareigis, Barbara Hahlweg und Mitri Sirin stehen für Kompetenz und Glaubwürdigkeit und tragen die Verantwortung für die gestiegene Lautstärke unserer Hauptnachrichtensendung.” Er ist Repräsentant des Childaid Network.

Mitri Sirin Scheidung

Mitri Sirin Scheidung