Home » Norbert Blüm Todesursache

Norbert Blüm Todesursache

by Jerry Patel
2 views

Norbert Blüm Todesursache Norbert Blüm war ein deutscher Politiker, Bundestagsabgeordneter aus Nordrhein-Westfalen, Vorsitzender der CDU Nordrhein-Westfalen (1987–1999) und Minister für Arbeit und Soziales.

Blüm war das einzige Kabinettsmitglied, das während der gesamten sechzehnjährigen Amtszeit von Helmut Kohl als Bundeskanzler fungierte.

Von 1972 bis 1981 und erneut von 1983 bis 2002 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Blüm war Mitglied des linken

Flügels der CDU. Norbert Blüm, der frühere Arbeits- und Sozialminister, ist gestorben. Der CDU-Politiker starb im Alter von 84 Jahren,

Norbert Blüm Todesursache
Norbert Blüm Todesursache

wie sein Sohn am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Bonn mitteilte. Die Familie weigerte sich zunächst, weitere Informationen zu geben. Blüm ist seit 2019 aufgrund von Blutverlust in Armen und Beinen bettlägerig.

Blüm war der einzige Minister, der Bundeskanzler Helmut Kohl über die gesamten 16 Jahre (1982-1998) im Kabinett begleitete. In der schwarz-gelben

Koalition wird er je nach politischer Position als „sociales Gewissen“ oder „sociales Feigenblatt“ bezeichnet. Norbert Blüm war 16

Jahre lang Bundesarbeitsminister und ist nur mit einem Satz in Erinnerung geblieben. Noch Jahrzehnte später wurde er zu einem Ausbruch

auf die Straße gerufen, wo er fast erstickte, wie der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur einmal schilderte. Mal augenzwinkernd-freundlich,

mal höhnisch, und mal sogar in seinem typischen Dialekt: „Die Rente ist sischer!“Auch nach über 80 Jahren war Blüm immer bereit, diese Aussage zu verteidigen.

„Und zwar mit einer gewissen Wut im Bauch“, versicherte er der dpa. Blüm bezeichnete sich selbst als „alten Rummel-Boxer“, der einen Schlagabtausch brauche.

Er war ein kleinerer, aber kompakterer und beweglicherer Mann mit festem Griff an den Händen und der Fähigkeit, einem in die Augen zu sehen.

Er starb im Alter von 84 Jahren. Das sagte sein Sohn am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Bonn. Blüm war von 1968 bis 1975 Geschäftsführer der

CDU-Hauptsozialausschüsse. Als Helmut Kohl 1982 Bundeskanzler wurde, brachte er die Weggefährten als Arbeits- und Sozialminister ein.

Norbert Blüm Todesursache
Norbert Blüm Todesursache

Blüm hatte in den letzten 16 Jahren als Vertreter des CDU-Arbeitnehmerflügels, als einer der Pfeiler des Kohlschen Powersystems, in der Maschinerie des Sozialstaats operieren und walzen können. Die 1995 in Kraft getretene Großschaden-

Überlebensversicherung ist noch immer mit seinem Namen verbunden. 1986 prägte er den Satz „Denn eins ist sicher: die Rente“ statt

„Die Rente ist sicher“. Helmut Schmidt hingegen hatte es ihm schon mehrfach gesagt. Blüm war der einzige Bundesminister der

Kohlra, der auch Mitglied der IG Metall war. Er gilt als „Herz-Jesu-Marxist“, als überzeugter Anhänger der katholischen Soziallehre.

Der rheinhessische Hilfsarbeiter war in seiner Jugend Pfadfinder und Maschinenschlosser, bevor er in seiner Heimatstadt

Rüsselsheim bei Opel einen Job als Werkzeugmacher ergatterte. Anschließend vervollständigte er sein Abitur mit dem Studium der Philosophie, Germanistik, Geschichte und Theologie in Bonn.

Norbert Blüm Todesursache

Norbert Blüm Todesursache
You Might Be Interested In

You may also like