Brigitte Walbrun Krankheit

Brigitte Walbrun Krankheit – Brigitte Walbrun ist eine deutsche Schauspielerin, die in mehreren Filmen mitgewirkt hat. Brigitte Walbrun hat eine Schauspiel- und

Brigitte Walbrun Krankheit
Brigitte Walbrun Krankheit

Bühnenkampfausbildung absolviert. Daneben erhielt sie Unterricht in Gesang und klassischem Ballett. 1978 wurde sie für ihre Leistung im Sparte Musical mit dem Robert-Stolz-Preis ausgezeichnet.

Walbrun war in mehreren Folgen der Fernsehserie Das Komödienstadel als Gastdarsteller für den Bayerischen Rundfunk (BR) zu sehen.

Die Rolle der Rosl in der Komödienstadel-Produktion Der Strohwitwer hatte sie bereits 1980 unter der Regie von Olf Fischer gespielt.

Außerdem war Walbrun ab Mitte der 1990er Jahre regelmäßig im deutschen Fernsehen zu sehen, vor allem in Produktionen des Bayerischen Rundfunks, aber auch in Fernsehserien des ZDF und von SAT1.

Walbrun spielte eine Vielzahl von Rollen, darunter Serien- und Episodenrollen, sowie Gastrollen, wie 1995 in der Daily Soap Verbotene Liebe.

In den Jahren 2003 bis 2007 wirkte sie immer wieder in einer Reihe von Produktionen des Komödienstadels mit.

Walbrun war 2006 Schauplatz des Fernsehfilms Der Himmel über Cornwall, der Teil der Rosamunde Pilcher-Fernsehserie war.

Außerdem wurde eine Version als Hörbuch produziert, an dem unter anderem Walbrun mitgewirkt hat. Bekanntheit erlangte Walbrun insbesondere durch die langjährige Serien-Hauptrolle von Rosi Kirchleitner in der

BR-Fernsehserie Dahoam is Dahoam, in der sie seit 2007 an der Seite von Wilhelm Manske und Ursula Erber zu sehen ist.

Im Jahr zuvor war sie im ZDF-Krimi Der Tote ohne Alibi in einer Nebenrolle als Ehefrau von Dr. Lass, einem prominenten Münchner Finanzbeamten, zu sehen. Sie wirkte in Folgen der ZDF-Fernsehserien

Brigitte Walbrun Krankheit
Brigitte Walbrun Krankheit

Die Chefin (2012; in der sie die Rolle der Sekretärin Ella Klein spielte) und White Blue Stories (2015; als Mutter der Braut) mit. In der sechzehnten Staffel des

ZDF-Krimidramas Die Rosenheim-Cops (2016) spielte sie die Hauptrolle als Assistentin der Betriebswirtschaft einer Rosenheimer Brauerei, die unten im Trailer zu sehen ist.

Brigitte Walbrun war auch Theaterschauspielerin. Als sie jünger war, trat sie in der Spielzeit 1986/87 als Eliza Dootlittle im Musical My Fair Lady am Stadttheater Bremerhaven auf.

In der burlesken Collage Die wundersame Überquerung der Würm von Philip Arp war sie 2001 an den Münchner Kammerspielen unter der Regie von Gerd Lohmeyer unter der Regie von Gerd Lohmeyer zu sehen.

Im Jahr 2015 wurde sie vom Münchner Turmschreibers mit dem Bayerischen Poetentaler ausgezeichnet.

Brigitte Walbrun Krankheit

Brigitte Walbrun Krankheit