Home » James Last Vermögen

James Last Vermögen

by Jerry Patel
0 views

James Last VermögenJames Last war ein Bandleader, Komponist, Arrangeur und Musikproduzent aus Deutschland. Mit seinem 40-köpfigen Orchester schuf er den mit dem Easy-Listening-Stil assoziierten „Happy Sound“, mit dem er ab 1965 fast zwei

Jahrzehnte lang einen so enormen Erfolg hatte, dass er für fast 30 Prozent der Platten von Polydor verantwortlich war zeitweise Verkäufe. Deutschland ist besorgt. Bandleader.

Geboren am 17. April 1929 in Bremen, Deutschland. Der Nachlass von James wird auf rund 100 Millionen Euro geschätzt.

Ursprünglich Jazzbassist, machte er sein Markenzeichen „Happy Music“, und seine zahlreichen Alben waren Bestseller in Deutschland und Großbritannien, allein 65 seiner Alben erreichten die Spitze der Charts in Großbritannien. Seine Komposition „Happy Heart“ war ein weltweiter Erfolg in Interpretationen von Andy Williams und Petula Clark.

James Last Vermögen
James Last Vermögen

Zuletzt weltweit schätzungsweise 200 Millionen Alben verkauft, davon 80 Millionen vor 1973 – und zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter 200 Gold- und 14 Platin-Schallplatten in Deutschland.

James Last wurde im April 1929 in Bremen, Deutschland, geboren. Er trug dazu bei, dass mehrere Alben sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland zu Bestsellern wurden. Seine Komposition „Happy Heart“ hat internationale Anerkennung gefunden und wurde von Petula Clark und Andy Williams aufgenommen.

Während seiner Karriere verkaufte Last weltweit über 100 Millionen Alben. Er arbeitete mit Plattenlabels wie Universal, Polydor, PolyGram und Eagle Rock zusammen. Mit zehn Jahren begann er Klavier zu spielen, mit vierzehn trat er in die Buckeburger Militärmusikschule der deutschen Wehrmacht ein.

Zuletzt war er nach dem Ende der Nazis als Mitglied des Tanzorchesters von Hans Gunther Oesterreich bei Radio Bremen tätig.

Von 1950 bis 1952 wurde er zum größten Bassisten des Landes gewählt. Von 1976 bis 1986 hatte er 52 Hit-Alben, was ihn nach Elvis Presley zum zweitbesten Bassisten des Landes machte.1976 wurde er vom Billboard Magazine zum Star des Jahres gekürt.

Zu seinen beliebtesten Songs in den USA zählen „Happy Heart“ und „Music From Across The Way“ von Andy Williams, „Fool“ von Elvis Presley und „Games That“ von Eddie Fisher Liebhaber spielen.” Last war bekannt für seine “fröhliche Musik”, und seine Platten verkauften sich gut in Deutschland und Großbritannien.

Im vergangenen Jahr wurden im Vereinigten Königreich 65 Alben gechartert. Zu seinen Lebzeiten verkaufte er weltweit 200 Millionen Alben und erhielt allein in Deutschland 200 Gold- und 14 Platin-Schallplatten.

James Last Vermögen
James Last Vermögen

1978 wurde Last mit dem Bundesverdienstkreuz, der höchsten zivilen Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland, ausgezeichnet.

“Games That Lovers Play”, einer seiner Songs, wurde mehr als 100 Mal gecovert. Sein Song „Happy Heart“ wurde von Petula Clark und Andy Williams gecovert und wurde ein weltweiter Hit.

Abgesehen von Eric Clapton ist Last am häufigsten in der Londoner Royal Albert Hall aufgetreten. Seine Arrangements für große Bands waren häufig von einem ausgelassenen Tanztempo geprägt, das stark auf Bläsern und Bässen beruhte.

Er wurde zeitweise als „King of Elevator Music“ bezeichnet, war aber auch der finanziell erfolgreichste Bandleader der 1950er bis 2000er Jahre. James Last starb am 9. Juni 2015 im Alter von 86 Jahren.

Im Laufe seiner Karriere hat Last weltweit über 100 Millionen Alben verkauft. Neben Universal, Polydor, PolyGram und Eagle Rock hat er mit einer Reihe anderer Unternehmen zusammengearbeitet. Mit 10 Jahren begann er mit dem Klavierunterricht an der Militärmusikschule der Deutschen Wehrmacht in Buckeburg, die er bis zu seinem 14.

Lebensjahr fortsetzte. Zuletzt war er nach der Wiedervereinigung mit dem Tanzorchester von Hans Gunther Oesterreich bei Radio Bremen zu erleben. Von 1950 bis 1952 wurde er viermal zum besten Bassisten der Nation gekrönt.

Zwischen 1976 und 1986 hatte er 52 Hit-Alben, was ihn nach Elvis Presley zum zweitbesten Bassmusiker in den Vereinigten Staaten machte. Das Billboard Magazine ernannte ihn 1976 zum Star des Jahres, seine jüngste Auszeichnung.

James Last Vermögen

$5 Million

James Last Vermögen
You Might Be Interested In

You may also like