Home » Matthias Platzeck Krankheit

Matthias Platzeck Krankheit

by Jerry Patel
1 views
Matthias Platzeck Krankheit
Matthias Platzeck Krankheit

Matthias Platzeck Krankheit –Dr. Platzeck ist Sohn eines Orthopäden und einer medizinisch-technischen Hilfskraft. Er heiratete 1978 Ute Bankwitz und ließ sich 1984 von ihr scheiden, danach wurde er Einsiedler.

Aus dem Schoß der Ehe werden insgesamt drei Töchter geboren, darunter ein Paar. Die Kinder wachsen seit ihrem vierten oder sechsten Lebensjahr bei ihrer alleinerziehenden Mutter auf, die seit dem Jahr 2005 ihren Geburtsnamen trägt.

Placeeck heiratete im Jahr 2007 Jeanette Jesorka, eine zehn Jahre jüngere Verwaltungsfachfrau, mit der er seit 2005 zusammenlebte.

Nach seiner Ausbildung an der allgemeinbildenden Schule in Potsdam von 1960 bis 1966 besuchte er ab der 7. Klasse die Erweiterte Spezial-Oberschule in Kleinmachnow (heute: Weinberg-Gymnasium).

Nach seinem Abitur 1972 trat er sofort als Grundwehr-Auszubildender in die NVA ein.

Im darauffolgenden Jahr begann er ein Studium an der Sektion Technische und Biomedizinische Kybernetik der Technischen Hochschule Ilmenau, das er 1979 mit dem Titel Diplomat für biomedizinische Kybernetik abschloss. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Platzeck begann seine berufliche Laufbahn als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bezirkshygieneinstitut Karl-Marx-Stadt, Abteilung Lufthygiene, bevor er 1980 als Direktor für Wirtschaft und Technik (Materialtechnische Versorgung) des Kreiskrankenhauses Bad Freienwalde tätig wurde.

Von 1982 bis 1990 arbeitete er als Abteilungsleiter Umwelthygiene bei der Hygieneinspektion in Potsdam, Deutschland.

Von 1982 bis 1987 studierte er Umwelthygiene an der Akademie für wirtschaftliche Fortbildung in Berlin und erhielt in dieser Zeit ein Abschlusszeugnis.

Es war eine Demonstration der Einsatzbereitschaft, komplett mit Fragezeichen.

Dadurch, dass Platzeck Platzeck zu jenen Menschen gehört, die sich auch als Ministerpräsident nicht hinter dem Schleier der Nichterreichbarkeit verstecken, kam es im Onritt zu einer sehr persönlichen Begegnung mit den Journalisten.

Die Entscheidung, öffentlich über seine Gesundheit zu sprechen, habe er laut Platzeck getroffen, weil er laut den vor seinem Haus versammelten Fotografen hofft, dass „Krankheit Privatsache ist.

Es gab einmal einen Kodex, in dem stand, dass Krankheit Privatsache ist”, erklärte er.

Bereits im Krankenhaus wurde ihm mitgeteilt, dass eine Boulevardzeitung einen Artikel über seinen Gesundheitszustand veröffentlichen würde. Aus diesem Grund ist es verständlich, dass er den Weg zurück zum Anfang eingeschlagen hat.

Es erhielt Unterstützung von seiner politischen Partei. „Ich freue mich sehr, dass er glatt rausgeschmissen wurde“, zeigte sich SPD-Generalsekretär Klaus Neß erfreut. Beide hatten bereits miteinander telefoniert.

Matthias Platzeck Krankheit
Matthias Platzeck Krankheit

Er hat bei mir einen sehr ätherischen Eindruck hinterlassen und ich war verblüfft.“ Ähnlich optimistisch zeigte sich der bisherige Bürgermeister Manfred Stolpe.

„Ich bin zuversichtlich, dass er auf sein Amt zurückkehren und seine Aufgaben so erfüllen wird, wie wir es von ihm erwarten“, so der 77-jährige ehemalige Ministerpräsident.

Man kann sich vorstellen, wie schwer diese Entscheidung den Potsdamer Pflichtmenschen gefallen sein muss, die kurz vor Ende ihrer Amtszeit und in einer kritischen Phase des Flughafenausbaus dazu gezwungen wurden.

Nach dem Unfall gab er zu, dass sich seine Seh- und Gleichgewichtsprobleme deutlich gebessert hätten. Das hatte er vor seiner Abreise in den Urlaub vier Wochen zuvor in einem Brief an die Presse betont: „

Der Linksdrall wird kleiner, aber er wird noch stärker sein, wenn es das Parteibuch verlangt.“ Danach machte er sich auf den Weg an die Ostküste.

Laut Vertraute war er unglaublich erschöpft, als er starb. Dem dreifachen Familienvater und stolzen Großvater blieb somit nur der Rückzug.

Matthias Platzeck Krankheit

Matthias Platzeck Krankheit
You Might Be Interested In

You may also like