Home » Aschenberg-dugnus ehemann

Aschenberg-dugnus ehemann

by Jerry Patel
2 views
Aschenberg-dugnus ehemann
Aschenberg-dugnus ehemann

Aschenberg-dugnus ehemann – Christine Aschenberg-Dugnus begann ihre akademische Laufbahn 1978 mit einem Bachelor in Wirtschaftswissenschaften an der Herderschule Kassel.

Anschließend wechselte sie an die Philipps-Universität in Marburg, wo sie bis 1985 Rechtswissenschaften studierte, die sie 1985 mit Auszeichnung abschloss.

Das Erste und Zweite Juristische Staatsexamen legte sie 1986 bzw. 1989 ab. Von 1992 bis 2001 arbeitete sie am Institut für Umweltschutz-, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo sie als kaufmännische Leiterin des Graduiertenkollegs „Nationales und Internationales Umweltrecht“ tätig war.

Seit 2001 betreibt die Juristin ihre eigene Kanzlei in Strande als Einzelunternehmen selbstständiger Rechtsanwälte.

Christine Aschenberg-Dugnus ist seit 1997 Mitglied der FDP. Von 2001 bis 2009 war sie Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde in Deutschland.

In den Jahren 2001 bis 2013 war sie Mitinhaberin in der Landeszentrale der Partei und in den Jahren 2007 bis 2013 war sie Landesvorsitzende der Partei.

Der Politiker ist seit 2003 Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Landesfachausschusses Gesundheit und seit März 2018 Vorsitzender des Bundesfachausschusses Gesundheit.

Aschenberg-Dugnus wurde im Februar dieses Jahres zum Vorsitzenden des FDP-Ortsverbandes Strande gewählt.

Christine Aschenberg-Dugnus ist seit 1998 Bürgermeisterin von Strande, ein Amt, das sie insgesamt zehn Jahre lang innehatte.

Während ihrer Amtszeit im Kreistag Rendsburg-Eckernförde war sie von 2001 bis 2009 Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes sowie von April 2003 bis Oktober 2009 stellvertretende Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion RD-ECK.

Seit 2003 ist sie Vorsitzende des Landesfachausschusses für Gesundheitspolitik.

Bei der Landtagswahl Rendsburg-Eckernförde am 27. September 2009 trat sie mit ihrer Partei als Direktkandidatin an und wurde nach ihrer Wahl auf die Landesliste der FDP in den 17. Parteitag der Bundestagswahl gewählt.

Aschenberg-dugnus ehemann
Aschenberg-dugnus ehemann

In den Jahren 2011 bis 2013 war Christine Aschenberg-Dugnus pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion in Berlin. Aufgrund des Scheiterns der Parteimehrheit bei der Bundestagswahl 2013 mussten sie ihre Ämter niederlegen.

Mitglied des Deutschen Bundestages von 2009 bis 2013 und seit 2017; 2009 bis 2013 Mitglied des Ausschusses für Gesundheit und des Ausschusses Recht; 2011 bis 2013 pflegepolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion; seit 2017 Mitglied des Ausschusses für Gesundheit; seit 2018 gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion.

Derzeit Mitglied der Arbeitsgruppe Disruptive Innovationen und Künstliche Intelligenz der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung.

Aschenberg-dugnus ehemann

Aschenberg-dugnus ehemann
You Might Be Interested In

You may also like